Helio Display: Das erste interaktive 3D Display

23 Oktober 2008

Heliodisplay ist das erste interaktive 3D-Display.

Heliodisplay

Heliodisplay

Technologie:

Um die Bilder zu erzeugen, verwendet IO2 Technology handelsübliche Projektoren, die das Bild auf die Luft projizieren. Als Quelle für die Wiedergabe kann ein Fernseher, ein Computer oder auch eine DVD verwendet werden. Bei der Steuerung setzt man, statt wie bisher üblich auf eine Maus, auf den Finger eines Menschen.
Das Display erzeugt keine echten 3D-Bilder, allerdings entsteht durch das „Schweben“ in der Luft der Eindruck eines Hologramms, weil keine Tiefenreferenz vorhanden ist. Das Prinzip ist einfach: Die Raumluft wird vom Gerät eingesaugt, ionisiert und dann auf der Oberseite als dünner Film wieder hinaus geblasen.Die resultierenden Lichtbrechungen bilden eine nahezu transparente Projektionsfläche. Außer dem Stromanschluss und einer Bildquelle wird nichts weiter benötigt.
Das Gerät ist in verschiedenen Varianten und einer Bilddiagonale von bis zu 30 Zoll erhältlich. Diese lassen sich wie normale PC-Bildschirme kombinieren um ein breites Bild zu erzeugen. Auch die Auflösung, Größe des Bildes und die Zusammenarbeit der Displays untereinander können justiert werden. Nähere Informationen zur 3. Generation des Heliodisplays gibt es bei der Firma Woehburk.

Wer:

Die californische Firma IO2 Technology hat das erste interaktive 3D-Display entwickelt. Der Bildschirm mit dem Namen „Heliodisplay“ wurde bereits in einer geringen Stückzahl produziert und erste Geräte kann man bereits bei der deutschen Firma Woehburk käuflich erwerben.




Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: