Gesichter aus Pflanzen

28 Oktober 2008

Bereits in der Hochrenaissance streift der Mailänder Maler Guiseppe Arcimboldo die Bereiche des Surrealismus. Er setzt menschliche Köpfe ausschließlich aus realistisch erfaßten pflanzlichen Details zusammen oder ordnet sie in traumhaft-unwirkliche Zusammenhänge ein. Dies ist möglicherweise eine Art der Gegenbewegung zum überhöhten Menschenbild seiner Zeit. Quelle: Hrgb. Ingo F. Walter, Malerei der Welt, Benedikt Taschen Verlag, 1999.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bild:Arcimboldovertemnus.jpeg&filetimestamp=20050327092034
Advertisements