Blinkenlights Stereoscope

25 Oktober 2008

Eine neue Installation des Projektes Blinkenlights ist „Stereoscope“ an der City Hall in Toronto, Kanada. Der Name ist an die Form des Gebäudes angelehnt: zwei gekrümmte, sich gegenüberliegende Fassaden.

Technologie:
Die Fassade besteht aus 960 Fenster deren Beleuchtugnssteuerung mit Wireless Technologie realisiert wurde. Webinterface und Programme zur Interaktion mit Blinkenlights wurden erweitert.

Inhalt:
Mit dem neuesten Blinkelights Projekt können Computerspiele-Klassiker gespielt, bzw. auch selbst entwickelte Spiele gespielt werden, Animationen erstellt und abgespielt werden.

Wann & Wo:
Das Projekt wurde im Oktober 2008 an der City Hall in Toronto, Kanada gestartet.

Wer:
Eine weitere Installation des Projektes Blinkenlights.

Advertisements

Blinkenlights Arcade

25 Oktober 2008

Blinkenlights Arcade, Paris

Blinkenlights Arcade, Paris

Technologie:

Die Fenster des Gebäudes wurden mit einer bedampften Folie behangen. Hinter jedem Fenster befindet sich ein Scheinwerfer der Licht in 8 Helligkeitsstufen abgeben kann.

Inhalt:

Nutzer können Animationen und selbstgeschriebene Computerspiele einschicken. Die Spiele können per Telefon gesteuert werden.

Wo:

Die Installation befinden sich auf der Fassade der Nationalbibliothek in Paris, Frankreich.

Wann:

25. September 2002 – 6. Oktober 2002

Video der Projektes:
Blinkenlights Arcade, Paris

3D LED Cube

23 Oktober 2008

Der LED Cube ist, wie der Name schon sagt, eine 3 dimensionale Matrix aus einzelnen LEDs, die durch einen Microcontroller gesteuert werden. Auf diesem Kubus sind Animationen und auch Spiele möglich, z.B. 3D Pong, aber auch Musikvisualisierungen.
Es gibt verschieden große, einfarbige und mehrfarbige Cuben.

3D LED Cube mit 4x4x4 LEDs

3D LED Cube mit 4x4x4 LEDs

Technologie:

Für gewöhnlich wird eine cubische Matrix aus LEDs gebaut und an einen Microcontroler angeschlossen, der wiederung verschieden Steuerprogramme beinhaltet.

Wo wird er eingesetzt?

Zur Zeit ist der LED Cube mehr ein Spielzeug für Technikfreaks.

Wer hat ihn erfunden/gebaut?

Einer der ersten Cube erbauer scheint James Clar zu sein. Zwei andere Namen die im Zusammenahng mit dem HypnoCube und auch den Hypnosquares genannt werden sind Chris Lomont and Gene Foulk
Beispiele:

Projekt HypnoCube
Projekt Blinkenborgs
Projekt Blinkenarea

Projekt Borg 3D

Ein farbiger Borg 3D

3D Cube von BlinkenArea

3D Cube von BlinkenArea

Videos:
Video von einem HypnoCube

Hier eine schöne Bauanleitung von Chris Lomont: The 3D LED Cube on lomont.org

und eine weiter Bauanleitung von ultratechnik.de:3D Cube von Ultratechnik